Hast auch Du eine Migrationsgeschichte?

Jeder Vierte in Deutschland hat Migrationsgeschichte

Integration und Migration bleiben auch im Jahr 2020 ein Dauerthema. Ein Faktenpapier des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration zeigt nun, wie es um die Qualifikation der Zugewanderten steht

https://www.cicero.de/innenpolitik/sachverstaendigenrat-deutscher-stiftungen-integration-migration-einwanderung-deutschland?fbclid=IwAR0NfdAievrviDqwOjKYxkL4ybK9zhh_kwWpB6d04lZNRIHFz8qwP_wlJ3I

 

Hast Du auch eine Migrationsgeschichte?

Es gibt Unterschiede zwischen Migrationsgeschichte und Migrationshintergrund.

Du hast einen Migrationshintergrund, wenn du selbst oder mindestens ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurde. Dazu gehören Menschen, die in Deutschland leben, müssen sie jedoch nicht. Wenn du Migrationshintergrund hast, gehört zu dir selbstverständlich eine Geschichte.

Migrationsgeschichte kann mehrere Generationen umfassen und  geht über diese Definition hinaus.

Wenn du magst, kannst du hier deine Geschichte veröffentlichen. Dazu musst du nicht Deinen Namen nennen. Es reicht, wenn du einfach über dich schreibst. Nachfolgende Aspekte geben dir einige Anhaltspunkte.

  1. Kommst du selbst aus einem anderen Land? Ganz bestimmt hast du eine Migrationsgeschichte, wenn du nicht in Deutschland geboren bist,
  2. Aus welchen Ländern kommen deine Mutter oder dein Vater?
  3. Geht noch einen Schritt weiter und frage deine Großeltern, woher sie stammen.
  4. Informiere dich bei deinen Großeltern, ob wiederum deren Eltern aus anderen Ländern zugewandert sind.
  5. Wie kommst du damit klar?

Wir  freuen uns über deine ganz persönliche Geschichte. Dankeschön.

 

Hast auch Du eine Migrationsgeschichte?

Beate Antonie Tröster

Als Kulturwissenschaftlerin und zertifizierte Interkulturelle Trainerin weiß ich, dass Kulturunterschiede Mauern errichten können und erkenne, wie das gegenseitige Verständnis dahinter oder davor verschwindet. Auf beiden Seiten herrschen merkwürdige Vorstellungen, unwirkliche Vermutungen, unerfüllbare Erwartungen und falsche Hoffnungen. Genau diese Steine räume ich mit Ihnen aus den Weg, reiße die Mauer ein, denn so entwickeln sich gegenseitiger Respekt, Toleranz und ungeahnte Gemeinsamkeiten, die Sie zu neuen Dimensionen führen..

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.