Warum wir Begegnungen mit Fremden vermeiden?

Kulturunterschiede erfolgreich nutzen

Foto: Tröster I Schaufenster in  Dubai Vereinigte Arabische Emirate I 

Begegnungen mit Fremden

Mir fällt auf, dass viele Menschen haben Angst vor Fremden, weil sie anders aussehen. So missfallen Männer mit Turban im Supermarkt. Ebenso stören Frauen mit Kopftüchern, die einen Kinderwagen schieben das Stadtbild. Auch der dunkelhäutige Jugendliche in der Bahn wird argwöhnisch beäugt. Sehen wir arabische Männer  in einem  weißen knöchellangen Gewand  in einem Park, so erscheint es merkwürdig.

Gerade das Fremde rüttelt in uns heftig.

Denn wir brauchen unsere „normale“ und gewohnte Sicht.

Nun denkst du: Denen gehe ich lieber aus dem Weg, die „kenn` ich nicht!“ 

Es sind persönliche Schranken, die uns beschränken und wir eine Begegnung vermeiden. 

Das finde ich sehr schade, weil du das enorme Potenzial übersiehst. Hier sind drei Hintergründe dafür.

3 Gründe keine Angst vor Menschen aus anderen Kulturen zu haben

Welche Erfahrungen hast du  gemacht?  Schreib es in den Kommentar!

 

 

Warum wir Begegnungen mit Fremden vermeiden?

Beate Antonie Tröster

Als Kulturwissenschaftlerin und zertifizierte Interkulturelle Trainerin weiß ich, dass Kulturunterschiede Mauern errichten können und erkenne, wie das gegenseitige Verständnis dahinter oder davor verschwindet. Auf beiden Seiten herrschen merkwürdige Vorstellungen, unwirkliche Vermutungen, unerfüllbare Erwartungen und falsche Hoffnungen. Genau diese Steine räume ich mit Ihnen aus den Weg, reiße die Mauer ein, denn so entwickeln sich gegenseitiger Respekt, Toleranz und ungeahnte Gemeinsamkeiten, die Sie zu neuen Dimensionen führen..

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.